HHC / DRS - Supporting your local and European ambitions.

Grundsatzerklärung

Die folgenden Grundsätze wurden in Bezug auf die Qualität formuliert:

  • Die Qualität der Tätigkeiten muss den dafür gestellten Anforderungen entsprechen.
  • Das Qualitätssystem muss folgende Anforderungen erfüllen und auch weiterhin erfüllen:
    • EN ISO/IEC 17020 Typ A
    • EN-ISO/IEC 17021-1
    • EN-ISO/IEC 17065

      Sowie die im Rahmen des Tätigkeitsbereichs geltenden Zertifizierungs- oder Inspektionsregelungen:

    • TCVT Regulationen
    • Interoperabilität (IOD2016 + ERA), einschließlich der hieran zugehörigen NB-Rail Dokumente
    • VCA
    • VA-keur
  • Die gelieferte Qualität bildet die Grundlage für den Aufbau und die Pflege langfristiger Kundenbeziehungen, die auf einem geschäftsmäßigen und kundenorientierten Ansatz beruhen.
  • Das erzielte Fachwissen des Personals wird beibehalten und stets erweitert, um dem Kunden auch zukünftig einen Mehrwert bieten zu können.

Um diese Grundsätze umsetzten zu können, sind einerseits Ressourcen, Zeit und Einrichtungen erforderlich. Andererseits, ist die Zusammenarbeit und Abstimmung mit allen Beteiligten unerlässlich. Deshalb wird der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern, sowie den Rückmeldungen der Kunden, jederzeit Aufmerksamkeit geschenkt. Somit können wir einen optimal abgestimmten und maßgeschneiderten Service anbieten. HHC/DRS ist ein kommerzielles Unternehmen. Ein bedeutender Anteil des Unternehmensgewinns wird in die Aus- und Weiterbildung, sowie die Weiterentwicklung der Mitarbeiter investiert. Darüber hinaus nimmt HHC/DRS seine Verantwortung wahr, indem wir an den verschiedensten Arten von Konsultationen und Ausschüssen teilnehmen, die sich mit Normierungen und Harmonisierungen befassen (einschließlich der Besprechungen mit der NB-Rail), ohne dafür Kosten in Rechnung zu stellen.

Man hat sich für eine integrale Qualitätssicherung entschieden. Dies ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung auf Qualitätsverbesserung ausgerichtet sind. Jährlich wird ein Geschäftsplan mit konkreten Zielen erstellt. Diese Ziele werden vierteljährlich bewertet. Zu den Instrumenten, die zur Verbesserung dienen, gehören das Berichtssystem, die Managementprüfung, sowie die internen und externen Audits. Das Qualitätshandbuch, wie es in Quality Insight (QI) dargestellt ist, gibt die Absichten von HHC/DRS korrekt wieder.

Der Geschäftsführer und die Abteilungsleiter sind für die Aufrechterhaltung der Qualitätssysteme und der Akkreditierung verantwortlich. Der Geschäftsführer wurde als Vertreter der Geschäftsleitung für das Qualitätsmanagementsystem benannt.

Der Geschäftsführer ist dafür verantwortlich, alle Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die nötig sind, um das gewünschte Qualitätsniveau zu erreichen und die es ermöglichen, die Akkreditierung aufrechtzuerhalten. Wie HHC/DRS seine Unabhängigkeit gewährleistet, wird in der Erklärung „Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Integrität“ dargelegt.

Januar 2020

 

Ing. Huib Oostdijk
Geschäftsführer HHC/DRS B.V.